30 Tage Geld-zurück-Garantie | Versandkostenfrei ab 50 € | Schneller Versand

Müde Augen - Ursachen, Behandlung & Hausmittel

Wer kennt das nicht? Nach einem langen Arbeitstag vor dem Computer machen sie sich garantiert bemerkbar: müde Augen. Je länger und anstrengender der Tag, desto müder die Augen. In diesem Artikel soll es um die Symptome und Ursachen von müden Augen gehen. Es werden Möglichkeiten zur Behandlung von müden Augen und geeignete Hautpflege aufgezeigt. Abschließend wird auf gefährliche Hausmittel eingegangen, die mehr schaden als nützen.

Symptome bei müden Augen

Besonders Menschen, die viel vor dem Bildschirm arbeiten, kennen die typischen Symptome von müden Augen. Die unterschiedlichen Helligkeiten und ungünstige Beleuchtung lassen die Augen ermüden. Es kommt zu:

  • Brennen
  • Schmerzen
  • Schweren Augenlidern
  • Augenringen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Trockenen Augen
  • Tränenden Augen
  • Rötungen

Wie intensiv und wie lange die einzelnen Symptome auftreten, ist individuell verschieden. Häufig verschwinden die Symptome nach einiger Zeit von selbst. Sind die Augen aber dauerhaft ungünstigen Bedingungen ausgesetzt, können sich Beschwerden dauerhaft etablieren.

Ursachen von müden Augen

Müde Augen

In den seltensten Fällen werden müde Augen von einer Krankheit verursacht. Mögliche Krankheiten als Ursache können etwa Bindehautentzündungen, Krebs, Alkoholismus oder Muskeldystrophie sein.

Viel häufiger sind müde Augen das Resultat einer zu starken Belastung der Augen. Die Augen werden belastet durch eine zu lange Arbeit am Bildschirm, die Nutzung von Fernsehen und Smartphone, Stress, langes Lesen oder durch lange Autofahrten. Diese Tätigkeiten führen dazu, dass nur die Augen ermüden, während der restliche Körper noch hellwach ist. Werden die Augen zu stark beansprucht, führt das zu weniger Blinzeln, was die Augen austrocknet.

Schlafmangel, starker Koffein- und Alkoholkonsum oder Rauchen können die Durchblutung stören, was wiederum zu müden Augen führt. Auch ein andauernder Nährstoffmangel kann müde Augen verursachen. Meist fehlt es dem Körper an Eisen, Melanin und Vitaminen. Ein ungesunder Lebenswandel mit schlechten Ernährungsgewohnheiten schlägt sich mit der Zeit auf das Erscheinungsbild der Haut nieder. Frühzeitige Alterungserscheinungen werden besonders an der Augenpartie sichtbar, weil die Haut hier sehr dünn und empfindlich ist. Manchmal sind müde Augen genetisch oder hormonell bedingt. Während man hormonellen Ursachen entgegenwirken kann, lässt sich gegen die eigene genetische Veranlagung nichts ausrichten.

Behandlung von müden Augen

Halten die Beschwerden an und sind nicht auf akute Belastungen zurückzuführen, empfiehlt es sich, müde Augen professionell zu behandeln. Ein Augenarzt oder Dermatologe kann feststellen, welche Ursache für das Problem vorliegt und entsprechende Cremes oder Medikamente zur Linderung verschreiben. Ein Arzt kann auch beurteilen, ob es ein Vitaminpräparat zur Behandlung genügt. Das ist der Fall, wenn ein Nährstoffmangel oder schlechte Ernährung die Ursache von müden Augen sind.

Manchmal liegen ganz praktische Ursachen für müde Augen vor: Die Kontaktlinsen oder die Brille wurden falsch korrigiert. Dieses Problem lässt sich vom Augenarzt schnell beheben. Auch eine Bindehautentzündung ist gleich erkannt und lässt sich mit entsprechenden Tropfen unkompliziert behandeln.

Augenringe treten mit dem Alter meist deutlicher hervor und werden zusätzlich noch von unschönen Tränensäcken begleitet. Die Augen wirken müde und traurig. In solchen Fällen empfiehlt sich eine professionelle Behandlung, etwa mit einer Eigenfett-Unterspritzung, Eigenblut, einer Hyaluronsäure-Unterspritzung oder einem Fadenlifting mit Polydioxanefäden. Die Behandlung von Augenringen sollte lediglich von einem erfahrenen plastisch-ästhetischen Chirurgen durchgeführt werden.

Hautpflege gegen müde Augen

Handelt es sich bei den müden Augen um ein akutes Problem, dem keine ernsthafte Erkrankung zugrunde liegt, lässt sich das Problem oft wegcremen. Gerade bei Anzeichen von Müdigkeit rund um die Augen, wie Augenringen oder trockenheitsbedingten Fältchen, lässt sich mit wirksamen Stoffen aus der Wirkstoffkosmetik schnell Linderung verschaffen.

Glättendes Serum

Um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist eine Creme mit Hyaluronsäure gut geeignet. Sie polstert die feine Haut der Augenpartie sichtbar auf und hinterlässt ein belebtes Hautgefühl. Antioxidativ und straffend wirken Vitamin C, Vitamin E oder Peptide. Vitamin C hellt zudem dunkle Augenringe auf. Auch Ginseng oder Koffein in Cremes können das dunkle Erscheinungsbild von Augenringen abmildern. Tagsüber sollte eine Augencreme unbedingt einen UV-Schutz enthalten, um die Haut vor einer frühzeitigen Alterung zu schützen.

Wichtig ist, dass mit der Pflege der empfindlichen Hautpartie um die Augen möglichst früh begonnen wird. Wer früher beginnt, hat länger etwas davon. Spätestens ab 25 Jahren sollte regelmäßig eine Augencreme angewandt werden, im Idealfall schon ab 20 Jahren. Mit folgenden Inhaltsstoffen wird die Augenpartie gut versorgt:

  • Sheabutter und hochwertige pflanzliche Öle bewahren die Haut vor dem Austrocknen.
  • Glycerin unterstützt die Selbstschutzfunktion der Haut.
  • Panthenol unterstützt die Kollagenproduktion und hilft bei der Hautheilung.
  • Urea bindet Feuchtigkeit.
  • Koffein regt die Durchblutung an.

Unser Glättendes Serum und unsere Reparierende Nachtpflege nuten unter anderem Glycerin als Wirkstoff und helfen so dabei, deiner Haut Feuchtigkeit zu spenden.

Vorsicht bei diesen Hausmitteln gegen müde Augen

Häufig werden im Internet bestimmte Hausmittel zur Behandlung von müden Augen empfohlen, die aber entweder nicht wirklich helfen oder sogar schädlich für die Haut sind. So wird gerne empfohlen, Teebeutel abkühlen zu lassen und sie dann für zehn bis 15 Minuten auf die Augen zu legen, um gegen Augenringe vorzugehen. Allerdings kann es bei der Anwendung von Teebeuteln zu allergischen Reaktionen kommen. Gerade Schwarztee ist häufig schwer belastet. Daher sind Teebeutel keine empfehlenswerten Hausmittel gegen müde Augen.

Nicht wirklich gefährlich, aber auch nicht wirksam sind Mittel wie Gurkenscheiben oder Quark gegen müde Augen. Sie kühlen die Augenpartie, was besonders im Sommer ganz angenehm ist. Beide Mittel spenden jedoch keine brauchbare Feuchtigkeit.

👉🏻 Du möchtest in Zukunft keine spannenden Inhalte zum Thema Hautpflege und Wirkstoffkosmetik verpassen? Dann abonniere doch gerne unseren kostenlosen Newsletter!
Newsletter abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen